logotype
Willkommen!
  • Ein herzliches Grüß Gott, Hallo und Moin Moin.
  • Wir freuen uns sehr, Sie auf den neuen Seiten des Chaboclubs begrüßen zu dürfen
  • Nehmen Sie sich eine kurze Auszeit und genießen Sie die bunte Welt der Chabo

 Sommertreffen der Gruppe Nord in Schnega am 07-08-2016

 

In die Gemeinde Schnega in der „Swinmark“, luden uns Ines und Jürgen Busse zum diesjährigen Sommertreffen der Gruppe Nord ein.
Im Osten Niedersachsen liegt Schnega im Naturpark Elbhöhen-Wendland, unweit der ehemaligen Grenze zur damaligen DDR. Die Anfahrt durch dichte Waldgebiete, die bei bestem Wetter immer wieder Sonnenstrahlen durchließen, vermittelten einen Eindruck dieser schönen Landschaft und steigerte die Vorfreude auf das Treffen.
Im Dorfgemeinschaftshaus wurden wir schließlich mit Kaffee und Suppe herzlich empfangen und reichlich Chabo hatten sich bereits in den Käfigen eingefunden, die von einem offenen Zelt vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt wurden.  

Gruppensprecher Hartmut Renken führte schließlich durch eine harmonische Versammlung und informierte über die Aktivitäten des Clubs, die anstehende Schausaison und würdigte in besonderer Weise die Verdienste  zweier verstorbener Chabofreunde, die leider nicht mehr bei uns sein konnten.
Zum Ehrenmitglied des Club der Chabozüchter wurde Georg Aselmann ernannt. Bereits seit 1967 ist er Mitglied und nimmt auch ebenso lange die Bewertung von Chabo als Sonderrichter vor.
Ebenfalls wurde Georg Aselmann mit dem Deutschen Chabopreis 2015 seine Rebhuhnfarbig-gebänderte Kollektion in Rockolding ausgezeichnet.
Durch die anschließende Tierbesprechung, dem jährlichen Highlight, führten die Sonderrichter Karl Schlüter, Georg Aselman und Udo Ahrens.
Es wurden größtenteils tolle Tiere vorgestellt,  die auf die Schausaison in Herbst und Winter hoffen lassen. In der Entwicklung gab es hier große Unterschiede und man darf gespannt sein, wer die Tiere zu den Schauen auf den Punkt präsentiert bekommt. Dies ist immer wieder ein spannender Vorgang, denn nicht alles ist vom Züchter zu beeinflussen und zu lenken.

Für diejenigen, die nicht am offiziellen Teil der Tagung teilnehmen wollten, wurde alternativ die Besichtigung des „Swinmark“ Grenzlandmuseums um Ortsteil Göhr angeboten. Hier wurden Exponate asserviert, die an die unrühmliche Teilung Deutschlands erinnern und dokumentieren.

Zum zwischenzeitlichen Mittagessen fanden sich die 64 Teilnehmer schließlich wieder gemeinsam im Dorfgemeinschaftshaus ein.
Es wurde eine reichhaltige und leckere Tafel geboten und sicherlich ist hier niemand hungrig zurückgeblieben.

Nach dem zweiten Teil der Tierbesprechung, luden Ines und Jürgen zur Besichtigung ihres Hofes ein.
Die umgenutzte Hofstelle begeistert durch die liebevolle Gestaltung von Haus und Garten. Hier wurden Elemente des alten Hofes mit modernen Details kombiniert, alles ist üppig begrünt  und mittendrin ziehen die Jungtiere der schwarz-weiß-getupften Chabo ihre Kreise – ein wunderschönes Bild.
„Neben“ den Chabo, die durch ihre Einheitlichkeit begeisterten,  betreiben die Busses auch eine kleine Galloway Rinderzucht, Gänse ziehen neben den älteren Chabo auf einer großen Fläche umher, aber auch Reitponys und Pfautauben sind in der tollen Anlage beheimatet.
So manch einer beneidete die Busses nicht um die Pflege ihres Hofes, jedoch muss dies mit viel Freude verbunden sein, denn diese strahlt Haus, Hof und Garten im Besonderen aus.

Schließlich endete ein herrliches Gruppentreffen mit einer gemeinsamen Kaffeetafel im Dorfgemeinschaftshaus. In lockerer Runde bei einem Stück Torte ließen wir den Tag ausklingen, schmiedeten Pläne für die neue Zuchtsaison und schlossen unser Treffen, nicht ohne Ines und Jürgen Busse noch einmal unseren Dank, für diesen tollen Tag auszusprechen.

Udo Ahrens

 

 

 2016Nord 01  2016Nord 02  2016Nord 03  2016Nord 04  2016Nord 05
 2016Nord 06  2016Nord 07  2016Nord 08  2016Nord 09  2016Nord 10

 

 

Georg Aselmann  wird  zum  Ehrenmitglied  des Clubs ernannt

 

2016Nord 11

 

 

 

 Bilder: C. Busse, K. Schlüter, U. Ahrens

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Sonderschau der Gruppe Nord in Wiechendorf

Am vergangenen Wochenende (05. und 06.12.2015) fand die Gruppenschau der Chabozüchter des Nordens statt.
 
Wie schon 2011, nutzten wir die vereinseigenen Räumlichkeiten des RGZV Wedemark in Wiechendorf und fanden eine bestens beleuchtete Ausstellungshalle und einreihigem Käfigaufbau in Augenhöhe vor. Auch die Bewirtung im Vereinsheim verlief für alle zur vollen Zufriedenheit.
 
Die 36 Aussteller, davon jeder Vierte ein Jugendlicher, zeigten 309 Chabo, was ein wirklich schönes Ergebnis ist. In der Breite fanden die Preisrichter eine sehr schöne Qualität vor, besonders die Getupften, sowohl die „Butschi“, als auch deren rundfiedrigen „Originale“, die Maruha, konnten sehr überzeugen. Unter den herausgestellten „V-Tieren“, wählten die Aussteller schließlich auch folgerichtig, eine wunderbare schwarze Henne mit weißen Tupfen, von Jürgen Busse, zum „Stern des Nordens“.

Udo Ahrens    

>> Schaukatalog 

20151208 wd ua 164

J. Busse und Gruppensprecher H. Renken

 

20151208 wd ua 077 20151208 wd ua 037 20151208 wd ua 097 20151208 wd ua 133

     Fotos: Udo Ahrens

 


 

2015     Sommertreffen Fintel

2013     Sommertreffen Melle-Gerden | Sonderschau Bohmte

2012     Sommertreffen Lippoldsberg | Sonderschau Bielfeld

2011     Bezirkssonderschau Wiechendorf

 

 

2017  Club der Chabozüchter